Zum Hauptinhalt springen

Allgemeine Geschäftsbedingungen

1. ANMELDUNG - VERTRAGSABSCHLUSS

Die Anmeldung zur Teilnahme an Veranstaltungen erfolgt schriftlich (Online, per Mail, per Fax, postalisch) oder mündlich (persönlich, telefonisch). Der Vertrag kommt mit der Anmeldung und der Annahme durch die VHS zustande. Nur schriftliche Anmeldungen werden auch schriftlich bestätigt. Vor Kursbeginn erfolgt keine weitere Bestätigung oder Erinnerung, außer bei Kursausfall oder Kursverschiebung. Anmeldungen werden grundsätzlich in der Reihenfolge ihres Einganges berücksichtigt.

2. BEZAHLUNG

Die vereinbarte Gebühr wird mit dem Zustandekommen des Vertrages fällig. Die Abbuchung oder Rechnungsstellung erfolgt Zeitnah nach Kursbeginn. Grundsätzlich werden die Gebühren per SEPA-Lastschrift (durch SEPA-Mandat) erhoben. Wir teilen Ihnen unsere Gläubiger-Identifikationsnummer und Ihre Mandatsreferenz mit. So können Sie die Abbuchung später genau zuordnen. Auf gesonderten Wunsch ist eine Rechnungsstellung möglich. Auch eine Barzahlung ist zu den Öffnungszeiten der Volkshochschule in Cham jederzeit möglich.

3. RÜCKTRITT VOM VERTRAG (DURCH TEILNEHMER/IN)

a) Der*die Teilnehmer*in kann bei Kursen und Seminaren bis eine Woche vor Veranstaltungsbeginn kostenlos vom Vertrag zurücktreten (Ausnahmen sind Integrationslehrgänge, Vorbereitungslehrgänge der Aufstiegsfortbildung, ggf. Kurse und Lehrgänge der beruflichen Bildung und bei Teilnahme an zertifizierten Prüfungen).

b) Bei Nichteinhaltung der Rücktrittsfristen oder bei Nichterscheinen eines angemeldeten Teilnehmers wird jeweils die gesamte Kursgebühr fällig. Wird eine Anmeldung am Tag des Veranstaltungsbeginns zurückgezogen oder erscheint ein*e angemeldete*r Teilnehmer*in nicht zur Veranstaltung, wird grundsätzlich die volle Gebühr fällig. Es kann eine Ersatzperson durch den Teilnehmer*in gestellt werden.

c) Wer einzelne Unterrichtseinheiten nicht besucht, hat keinen Anspruch auf eine Ermäßigung des Rechnungsbetrages.

d) Eine Abmeldung bei dem*der Dozenten*in ist nicht verbindlich. Das Fernbleiben vom Kurs gilt nicht als Abmeldung und es werden die vollen Gebühren / Materialkosten fällig.

Bei Nichteinhaltung der Rücktrittsfristen wird jeweils die gesamte Kursgebühr fällig.

4. RÜCKTRITT VOM VERTRAG (DURCH VHS)

Die VHS kann vom Vertrag zurücktreten:

a) bei Vorliegen höherer Gewalt

b) wenn die Mindestteilnehmerzahl nicht erreicht wird

c) wenn der/die DozentIn/ KursleiterIn aus Gründen, die nicht in der Risikosphäre der VHS liegen (zum Beispiel Krankheit), ausfällt.

Bereits gezahltes Entgelt wird erstattet. Weitergehende Schadensersatzansprüche sind ausgeschlossen, sofern die VHS nicht Vorsatz oder grobe Fahrlässigkeit trifft.

5. DOZENTEN-/KURSLEITERWECHSEL

Soweit der Gesamtzuschnitt der Veranstaltung nicht wesentlich beeinträchtigt wird, berechtigt ein Dozenten-/Kursleiterwechsel den/die TeilnehmerIn weder zum Rücktritt vom Vertrag noch zur Minderung der Gebühr.

6. TEILNAHMEBESCHEINIGUNGEN

Werden auf Wunsch ausgestellt, wenn mindestens 80% der Kursstunden besucht wurden.

7. HAFTUNG

Die Haftung der VHS für Schäden jeglicher Art, gleich aus welchem Rechtsgrund sie entstehen mögen, ist auf Fälle beschränkt, in denen der VHS Vorsatz oder grobe Fahrlässigkeit zur Last gelegt werden kann.

8. URHEBERRECHT

Die verwendete Computersoftware und übergebenes Lehr-material sind urheberrechtlich geschützt und dürfen ohne vorherige Einwilligung des Urheberrechtsinhabers auf keine Weise vervielfältigt, bzw. an Dritte weitergegeben werden.

Fotografieren und Bandmitschnitte in den Veranstaltungen sind nicht gestattet.

9. LEISTUNGSUMFANG

Der Umfang der Leistungen der VHS ergibt sich aus der Lehrgangs-, Kurs- bzw. Seminarbeschreibung.

Mündliche Nebenabreden gelten als nicht getroffen. Der/die DozentIn/ KursleiterIn ist zur Änderung der Vertragsbedingungen und zur Abgabe von Zusagen nicht berechtigt. Änderungen jeder Art bedürfen der Schriftform.

10. ERFÜLLUNGSORT UND GERICHTSSTAND

Erfüllungsort und Gerichtstand sind der Sitz der Geschäftsstelle in Cham.

15.07.24 04:41:02