YELL

Auszeichnung: Europäisches Sprachensiegel 2011
 
Sprachenlernen wird in der modernen Arbeitswelt immer wichtiger. Die Volkshochschule im Landkreis Cham e.V. bietet daher seit vielen Jahren hochwertige und moderne Sprachkurse für zahlreiche Fremdsprachen auf verschiedenen Niveaustufen für Firmen genauso wie für individuelle Teilnehmer an.

Diese langjährige Erfahrung ließ die VHS vor drei Jahren das von der Europäischen Kommission geförderte Projekt „Young Europeans Love Languages“ (YELL) initiieren, welches nun mit dem Europäischen Sprachensiegel 2011 ausgezeichnet wurde.

Das Europäische Sprachensiegel wird auf Initiative der Europäischen Kommission europaweit vergeben. Neun Projekte aus Deutschland erhielten das Europäische Sprachensiegel 2011 für innovative Methoden und Konzepte, mit denen sie sich für das Erlernen von Fremdsprachen und für die Verbesserung von Sprachkenntnissen einsetzen.

Die Preisverleihung fand im Rahmen einer trinationalen Konferenz in Wien unter dem Motto "Mit Sprache/n an Beruf und Gesellschaft aktiv teilnehmen" statt. Veranstalter waren die Nationalen Agenturen für das EU-Bildungsprogramm für lebenslanges Lernen in Österreich, der Deutschsprachigen Gemeinschaft Belgiens und Deutschland.

Dr. Bernd Althusmann, der Präsident der deutschen Kultusministerkonferenz, überreichte die Urkunde an die Vertreter der Volkshochschule im Landkreis Cham e.V., Geschäftsführer Winfried Ellwanger und Projektleiterin Aleksandra Sikorska. "Die Preise gehen an Leuchtturm-Projekte sehr unterschiedlicher Art, die eines gemeinsam haben: Sie sind mit kompetenten Partnern bestens vernetzt, sie sind ausgesprochen einfallsreich und sie haben ihre Alltagstauglichkeit bereits unter Beweis gestellt", erklärte der Präsident der deutschen Kultusministerkonferenz anlässlich der Verleihung. "Von diesen Projekten und Ideen können wir in unseren Ländern noch sehr viel mehr gebrauchen, wenn wir die Mehrsprachigkeit in Europa wirksam fördern wollen", so Althusmann weiter.

YELL ist ein europäisches Netzwerk mit dem Ziel, die Motivation Jugendlicher eine Fremdsprache zu lernen zu erhöhen, indem attraktive und freundliche Lernumgebungen außerhalb des formalen Bildungsbereichs angeboten werden.

Um dieses Ziel zu erreichen, wird das Netzwerk

  • die Verbreitung bestehender Good-Practice-Beispiele des Sprachenlernens in Verbindung mit sportlichen, kulturellen oder Unterhaltungsaktivitäten fördern
  • eine Toolbox entwickeln, die Vorschläge zur Einführung des Sprachenlernens im Rahmen innovativer, auf Jugendliche ausgerichteter, sozialer, kultureller und sportlicher Aktivitäten enthält
  • das Bewusstsein über die Bedeutung von kultureller und sprachlicher Vielfalt fördern
  • die Zusammenarbeit zwischen TrainerInnen verschiedener Weiterbildungsinstitutionen, Sport-, Kultur-, und Sozialeinrichtungen, Schlüsselakteure des Lebenslangen Lernens sowie nationaler und europäischer Sprachlernnetzwerke und Sozialpartnern verstärken.

Wesentliche Ergebnisse des Projekts sind:

  • ein in die Projektwebsite integriertes virtuelles Dokumentationszentrum
  • ein Handbuch - „Wie soll Best-Practice angewendet werden?"
  • Newsletters
  • thematische Seminare
  • eine internationale Konferenz
  • Publikationen zu Projektaktivitäten und zu erwarteten Ergebnissen

Programm:

Lifelong Learning Programme Transversal Programme Key Activities 2: Networks

Projektkoordination:

Volkshochschule im Landkreis Cham e.V.

Kontakt:

Aleksandra Sikorska

Laufzeit:

Januar 2009 - Dezember 2011

Website:

www.yell-project.eu


nach oben
 

Volkshochschule im Landkreis
Cham e.V.

Pfarrer-Seidl-Str. 1
93413 Cham

E-Mail & Internet

info@vhs-cham.de
Kontaktformular

Telefon & Fax

Telefon: 09971/8501-0
Fax: 09971/8501-30

Kontakt & Anfahrt

Anfahrt
Öffnungszeiten

© 2017 Konzept, Gestaltung & Umsetzung: ITEM KG